0

Ihr Warenkorb ist leer

Hilf mir die perfekte Feder auszuwählen

Start > Hilf mir auszuwählen> Hilf mir die perfekte Feder auszuwählen

Der Schlüssel zur Zufriedenheit ist es, die richtige Feder auszuwählen.

Jede Schreibart ist einzigartig und hat eigene Charaktereigenschaften, und vorallem die Feder wird entscheiden wie Ihr Füllfederhalter schreibt.

Die Feder ist das ikonischste Element des Füllfederhalters. Es ist das feste Ende, welches die Tinte fließen lässt und es ihnen erlaubt zu zeichnen und zu schreiben.

Um Ihnen die richtige Feder zu empfehlen, müssen wir in die Eigenschaften einer Feder in 4 Segmente spalten: Größe/Stärke, Material, Form und Flexibilität.

  • Größe/Stärke

Die Federstärke hat einen großen Einfluss darauf, wie man schreibt. Die Standart Federstärken sind: Extra Fine (EF), Fine (F), Medium (M) und Broad (B).

F-Federn sind ratsam für Menschen mit einer kleinen, klaren Schrift. Ihre dünnen Linien vermeiden das die Buchstaben sich verbinden und eventuell vermischen. Es ist oft die Lieblingsfeder von denjenigen, die jeden Tag mit ihrem Füllfederhalter schreiben, da diese Feder einem Kugelschreiber oder einem Roller ähnelt.

Eine M- oder B-Feder ist ratsam für Menschen mit einer langen Handschrift. Die Feder ist normalerweise immer befeuchtet und sie erlaubt einen schnelleren Schreibrhythmus. Es ist die perfekte Feder für diejenigen, die sie zum Signieren, für die Kalligraphie oder für auffallende Schreibarten verwenden wollen.

Trotz allem ist es wichtig, im Hinterkopf zu behalten dass japanische Füllfederhalter eine leicht dünnere Feder haben als europäische. Das liegt vorallem daran, dass japanische Schreibarten komplexer und dicker sind als europäische und man deshalb dünnere und präzisere Federn benötigt.

Außerdem gibt es Marken wie Nakaya die spezielle Federn anbieten. (Oblique, Stub oder Italic..)

Material

Das Material der Feder ist weniger wichtig wenn Sie einen Füllfederhalter aussuchen. Die bekanntesten Materiale sind rostfreier Stahl, Gold und Ruthenium.Trotzdem können wir nicht behaupten, dass das Material die Sanftheit und die Leistung nicht verändern kann. Jedes Material hat einige Eigenschaften die Ihre Entscheidung beeinflussen kann.

Stahl ist eines der modernsten und bekanntesten Materiale im Thema Füllfederhalter.Das kommt daher, weil Stahl meist eine gute Qualität hat und außerdem einen ekonomischen Preis. Diese Federn sind sehr widerstandsfähig, jedoch nicht ganz so flexibel wie Gold-Federn.

Gold ist das meist wertgeschätzte Material von Sammlern. Diese Federn sind bekannt wegen ihrer Flexibilität und ihrem Widerstand auf allen möglichen Materialen.

Wenn das Gold rhodiniert ist, lässt das Rhodium das Gold silber aussehen, und es lässt die Feder noch widerstandsfähiger werden.

Andererseits gibt es zweifarbige Federn, welche den Widerstand und die Flexibilität einer Gold-Feder haben, außerdem aber noch ein tolles Designs in Gold und Weißgold.

Ruthenium ist ein anderes bekanntes Material, wenn man Füllfederhalter schmücken möchte. Es ist sehr stark und schafft mehr Widerstand als kaum ein anderes Federmaterial.

  • Form

Federn haben verschiedene Größen/Stärken um verschiedene Linien kreiren zu können. Die meisten Federn haben eine runde Spitze, welche ebene Linien bildet, egal in welche Richtung man zeichnet oder schreibt.

Eine andere bekannte Form ist "italic", welche man auch eventuell unter dem Namen "stub" kennen kann. DieSpitze einer italic Feder kann unterschiedlich sein, denn sie ist breit und platt. Italic Federn kreiren breite, platte Linien wenn man sie vertikal nutzt. Wenn man sie horizontal nutzt, zeichnet man dünne Linien. Diese Eigenschaften sind perfekt für Kalligraphie geeignet, allerdings man kann sie auch für den täglichen Gebrauch nutzen und seiner Schrift einen speziellen Touch geben!Diese Federn brauchen etwas mehr Übung und Präzision, aber sie sind es wert.

  • Flexibilität

Die Flexibilität bezieht sich darauf, wie weit sich das Ende der Feder öffnen kann. Je nach dem Druck den Sie ausüben, können Sie breitere oder dünnere Linien zeichnen. Flexibilität ist wichtig für die Kalligraphie, aber für den Alltag benutzt die Mehrheit eher feste Federn.

Start > Hilf mir auszuwählen >

Neuigkeiten